Spanicher Geheimdienst CNI ist skeptisch gegenüber ETA!

(Arena-Online) Experten des spanischen Geheimdienstes CNI rechnen nicht mit einem Gewaltverzicht der ETA. Die Schlapphüte sehen in den Angeboten zu einem Waffenstillstand nur ein taktisches Manöver der baskischen Terrororganisation.

Wie ein Sprecher des Innenministeriums am vergangenen Wochenende mitteilte, gehe man davon aus, dass die ETA sich neu formieren will. Die ETA wurde durch die Fahndungserfolge der Polizei in den letzten 12 Monaten stark geschwächt. Die Terroristen wollen die Zeit nutzen um ihre Strukturen neu organisieren.
Euskadi Ta Askatasuna, kurz ETA, (baskisch für Baskenland und Freiheit) ist eine links orientierte, separatistische baskisch-nationalistische Untergrundorganisation. Sie wurde 1959 als Widerstandsbewegung gegen die Franco-Diktatur gegründet und bedient sich vorwiegend terroristischer Mittel, darunter Autobomben.
Die Organisation verfolgt das Ziel eines von Spanien unabhängigen, sozialistisch geprägten baskischen Staates, der die spanischen autonomen Regionen Baskenland und Navarra sowie das französische Baskenland umfassen soll.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bundesnachrichtentube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s