Das sind die geheimen Pakistan-Angriffspläne der USA!

(BILD) Nur knapp entging New York am 1. Mai 2010 einem verheerenden Anschlag. Der Terrorist Faisal Shahzad (gerade zu lebenslanger Haft verurteilt) versuchte, auf dem Times Square eine Autobombe zu zünden. Der Sprengstoff explodierte nicht, Shahzad konnte gefasst werden.

Die Ermittlungen ergaben: Seine Hintermänner saßen in Pakistan. Sie hatten ihm den Auftrag erteilt, die Bombe zu zünden!

Jetzt kommt raus: Wäre der Anschlag gelungen, hätten die USA einen vernichtenden Bombenkrieg gegen Pakistan entfesselt!

 

Der amerikanische Starjournalist und Watergate-Enthüller Bob Woodward beschreibt in seinem neuen Buch „Obama’s Wars” einen streng geheimen Vergeltungsplan für den Fall, dass Terroristen aus Pakistan gegen die USA losschlagen.
Woodward schreibt: „Die Vereinigten Staaten haben für diesen Fall einen der sensibelsten und geheimsten Pläne entwickelt, einen sogenannten Vergeltungsplan. Nach diesem Plan würden die USA jede al-Qaida-Stellung in Pakistan bombardieren, die den US-Geheimdiensten bekannt ist. Zwar könnten einige Ziele überholt sein, aber dieser Plan würde sich nicht darum scheren, wer nun dort lebt. Der Vergeltungsplan beschreibt brutale, vernichtende Angriffe auf mindestens 150 al-Qaida-Lager.”
Die Ziele befinden sich vor allem in den bergigen Stammesgebieten, in denen die pakistanische Regierung kaum Einfluss hat. Zum Beispiel in Nord-Waziristan, wo vor wenigen Tagen angeblich acht deutsche Islamistenbei einem amerikanischen Drohnen-Agriff getötet wurden.
Nach dem gescheiterten Times-Square-Attentat schickte US-Präsident Barack Obama seinen Nationalen Sicherheitsberater, General James Jones, nach Pakistan, um den Präsidenten des Landes vor einem solchen Vergeltungsschlag zu warnen.
„Unser Präsident”, so Jones zum Präsidenten Pakistans, „will, dass jeder in Pakistan eine Sache ganz klar versteht: Wenn ein Angriff, der von Pakistan ausgeht, erfolgreich ist, dann gibt es Dinge, die nicht mehr aufzuhalten sind. Niemand wird dann noch in der Lage sein, unsere Antwort und die Konsequenzen aufzuhalten. Das ist keine Drohung, sondern einfach nur ein politischer Fakt.”
Zeitgleich mit den Bombardierungen könnte der US-Geheimdienst CIA eine geheime Armee von 3000 afghanischen Elite-Soldaten – von der CIA ausgebildet und bezahlt – in die pakistanischen Berge schicken, um Jagd auf al-Qaida-Terroristen zu machen.

 

Das sogenannte „Counterterrorism Pursuit Team” (CTPT) wurde extra vom US-Geheimdienst aufgestellt, um Terroristen in Pakistan verfolgen zu können, ohne dabei auf europäisch aussehende Soldaten zurückgreifen zu müssen. Die Afghanen können unter US-Kommando einigermaßen unauffällig in Pakistan operieren, sprechen die Sprache, kennen die Kultur.
Trotzdem könnte ein solch massiver Schlag der USA gegen Pakistan verheerende Folgen haben. Experten fürchten, dass ein Angriff der Amerikaner die Radikalen in Pakistan nur stärken, die zivile Regierung schwächen würde.


Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bundesnachrichtentube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s