Der neue Personalausweis: Ein Traum für Agenten, Kriminelle und Terroristen!

(IK) Er soll eine neue Ära einleuten – der Sicherheit und Bequemlichkeit. Der neue deutsche Personalausweis dient auch online zur Authentifizierung bei Behörden-Webseiten, Online-Banken und Ähnlichem. Die Kritiker sollten jedoch wieder einmal Recht behalten:

“Nach Angaben des WDR-Magazins “Bericht aus Brüssel” haben Computerexperten den Chip eines Prototyp-Ausweises geknackt und die geheime PIN-Nummer ändern können. […] Außerdem wiesen sie nach, dass die geplante elektronische Signatur manipulierbar ist und so Verträge in fremdem Namen unterzeichnet werden können.”

Die neue Ära bricht wohl eher an für Geheimdienstagenten, Kriminelle und Terroristen. Reguläre Ausweise professionell zu fälschen ist eine gewaltige Herausforderung. Der ehemalige Mossad-Agent Victor Ostrovsky beschrieb in seinem Enthüllungsbuch By way of deception wieviel Aufwand nötig war, um die Agenten mit Ausweisen verschiedener Qualitätsstufen zu versorgen. Hinter einem “Top”-Ausweis steckt beispielsweise eine echte Person und das Dokument hält praktisch jeder normalen Überprüfung stand; ein “zweitklassiger”Ausweis hat keine echte Person dahinter, sondern nur eine fiktive Geschichte. Field Operation-Pässe werden für kurze Missionen in anderen Ländern benutzt, jedoch nicht für Grenzübergänge. Die “Wegwerfpässe” sind entweder gestohlen oder gefunden; man verändert das Foto und den Namen um bei flüchtigen Kontrollen nicht aufzufallen. Viele jüdische Einwanderer spenden auch ihre Pässe aus anderen Ländern. Der Mossad brüstete sich damit, dass noch keine Mission wegen einem schlechten Pass gescheitert ist. Diese Quote benötigt den entsprechenden Aufwand und die Ausrüstung, inklusive perfekt imitiertem Ausweispapier und Stempeln aus aller Herren Länder. Der Mossad steht unter dem Verdacht, in diesem Jahr die Ausweisdaten mehrerer Frauen und Männer mit doppelter Staatsbürgerschaft kopiert und bei der Einreise des Kidon-Exekutionskommandos in Dubai benutzt zu haben für ein Attentat auf den Hamas-Waffenhändler Machub. Die Täter hatten neben britischen und irischen Pässen auch mindestens einen deutschen und einen französischen Pass im Zusammenhang mit der Tat genutzt. Es soll sich um biometrische Pässe gehandelt haben, die entweder durch den Mossad gefälscht, oder diesem zur Verfügung gestellt worden seien.

Wie einfach ist es in der neuen Ära für Agenten, Kriminelle und Terroristen aller Art, fremde Identitäten zu stehlen, eine Tat zu begehen und den ahnungslosen Bürger damit auch noch den Ermittlungsbehörden auszuliefern?

“Auf einem ersten Testmodell des neuen Ausweises überschrieben Hacker des Chaos-Computer-Clubs den Chip, der künftig in jedem neuen deutschen Ausweis steckt, berichtet das Magazin weiter. Er speichert nicht nur biometrische Informationen, sondern auch eine PIN-Nummer, die notwendig ist, um damit Online-Geschäfte zu tätigen. In einem ersten Schritt stahlen die Hacker diese Geheimnummer, in einem zweiten veränderten sie diese dann. So konnten sie selbst den Ausweis nutzen, um im Internet zum Beispiel Kaufverträge abzuschließen – während der eigentliche Besitzer des Ausweises keinen Zugriff mehr auf diese Servicefunktionen hat.”

Der Durchschnittsbürger, der nicht über die Fähigkeiten der Hacker verfügt, wird in ein Überwachungsnetz eingebunden während sich die falschen Leute bewegen können wie es ihnen beliebt.

“Doch nicht nur Computerspezialisten zeigten Sicherheitslücken des neuen Personalausweises auf: Im Rahmen des WDR-Magazins “Markt” gelang es auch Schülern einer neunten Klasse, den Chip auf dem Ausweis zu deaktivieren.”

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bundesnachrichtentube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s